Diakoniestation Neusitz

Diakonistation in Neusitz

Nach dem Beschluß der Vorstandschaft des Diakonievereins Rothenburg-Süd e.V. eine eigene Diakoniestation zu errichten, erfolgte nach einer intensiven Planungsphase, im Juni 2006 die Grundsteinlegung und der Baubeginn.

Der erstellte Neubau der Diakoniestation an der Kreisfeldstraße 1 in Neusitz zeigt ein lichtdurchflutetes Gebäude an zentralem Standort in verkehrsgünstiger Lage. Mit schräg geschnittenen Dachflächen und Dachgauben wurden architektonische Akzente gesetzt.

Das mit der Planung beauftragte Ingenieurbüro Stein hat auf dem 783 qm großen Grundstück ein modernes Gebäude entworfen, das mit ca. 112 qm barrierefrei Fläche im Erdgeschoss über zweckmäßige Räumlichkeiten verfügt, die als Diakoniestation genutzt werden.

Im Dachgeschoß befindet sich eine geräumige Einliegerwohnung mit ca. 90 qm. Die neue Diakoniestation ist unterkellert und verfügt über 3 Garagen und ein Carport.

Image 

Insgesamt umfasst das Gebäude ca. 1620 cbm umbauten Raum auf einer Grundfläche von ca. 230 qm. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt ca. 400.000,- Euro.

Die beantragten Fördermittel von der Lotterie „Glücksspirale“ über das Diakonische Werk wurden bewilligt.

Am Sonntag den 23.09.2007 fand  die Einweihungsfeier mit Frau Pfarrerin Andrea Rößler und Herrn Pfarrer Christoph Schwethelm statt.

Herr Werner Heckel, Vorsitzender des Diakonievereins Rothenburg Süd begrüßte bei herrlichem Spätsommerwetter die zahlreichen Gäste zur offizeillen Einweihung. Weiterhin wirkte der Neusitzer Posaunenchor mit. Grußworte sprachen:

Herr Dipl. Bauingenieur Christian Stein, Hr. Gerhard Götz, Vorsitzender des Zentralen Diakonievereins, Herr Bgm. Glas sowie die Stationsleiterin Frau Hanna.

Lesen Sie hier den Zeitungsartikel aus dem Fränkischen Anzeiger! 

 
© 2016 Bauunternehmen Johann Stein GmbH